Seychellen – eine Perle im indischen Ozean

Seychellen

Seychellen – eine Perle im indischen Ozean

Die Seychellen sind ein Traum für so viele … und doch so real in ihrer magischen Vielfalt. Ein Plätzchen auf Erden, dass so unbegreiflich wunderbar ist, dass man dessen Existenz wirklich in Frage zu stellen wagt. Puderweiche weiße Sandstrände, gerahmt von saftigen grünen Palmen und Tropenpflanzen bilden zusammen mit einem türkisblauen, klaren Meer eine exotische Symbiose der ganz besonderen Art. Hier erlebt man Natur auf eine ganz besondere Weise. Hier darf man tief durchatmen und sich den Wundern, Schönheiten und Einzigartigkeiten unseres Planeten erfreuen. Nicht umsonst wird sie als Perle des indischen Ozeans bezeichnet. Nicht umsonst sind die Perlen des indischen Ozeans auf den Seychellen zu Hause.

115 Wunder der Natur – 115 Inselperlen der Seychellen

Vor der Ostküste Afrikas gelegen erstreckt sich das Paradies der Unbeschreiblichkeit auf über 115 kleine Inseln, die sich auf gut 31 000 mk2 des indischen Ozeans erstreckt. Koralleninseln und Granitinseln sind nur einige der geologischen Besonderheiten dieser weißen Ozeanperlen. Mahe, Praslin sowie La Digue zählen zu den Urlaubs- und Erholungsparadiesen der Welt, denn hier versteht man, wie man am weißen Meeresstrand die Seele baumeln lassen kann. Die Unterwasserwelt stellt ein weiteres magisches Mysterium dieses Gebietes dar. Wer hier zum Schnorcheln und Tauchen geht, der wird mit einem Unterwasserwunder nach dem nächsten belohnt. Hier ist die Welt noch unberührt und ihrer vollen Farben- und Vielfaltpracht zu erleben und zu bestaunen.

Besonders Sehenswertes neben dem Sehenswerten

Beach Scene, Tropics, Pacific ocean

Seychellen Strand

Ein Seychellen Urlaub und Besuch alleine ist schon erstaunlich genug, doch wer seine dort zu verbringende Zeit weiter füllen und nutzen möchte, der wird ebenfalls belohnt. So unter anderem mit der unter UNESCO World Heritage stehenden größten ‚Coco de Mer‘ Palmenansammlung auf der zweitgrößten Insel Praslin, in Vallée du Mai. Auch der maritime Nationalpark Ste. Anne, der ebenfalls unter UNESCO Erbe steht, lässt einem beim Anblick der einzigartigen Unterwasserlandschaft die Sprache verschlagen. Schildkröten und endemische Vogelarten tummeln sich besonders zahlreich auf der kleinsten Insel der Gruppe Cousin. Diese ist übrigens nur 2km von Praslin entfernt und schnell und unkompliziert mit einem Boot erreichbar.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.